• Wie sich ein Intraoralscanner rechnet

    – so profitieren alle Beteiligten.

    • s
    • s
    • s
    • s
    • s
    • Community

      1 Bewertungen

    • s
    • s
    • s
    • s
    • s
    • Experten

      0 Bewertungen

  • 2014-07-15 09:18:11
  • "Es sind faszinierende Geräte, die zurzeit auf den Markt kommen: Intraoralscanner funktionieren einfach und schnell, liefern exakte Farbbilder in 3-D und versprechen die 'digitale Zukunft'.
    Aber lohnt sich der Einsatz jetzt schon? Und wann ist 'Zukunft'?

    Sven Eric Molzahn geht diesen Fragen aus betriebswirtschaftlicher Sicht nach und greift dabei die Ergebnisse des Yodewo-Insidertalks mit dem Schwerpunkt 'Mundscanner' auf."

    Das Fazit des Autors:
    "Die am Markt verfügbaren Intraoralscanner sind mit ihrer einfachen Bedienung und hohen Leistungsfähigkeit für Praxis und Labor gut geeignet, in die Digitalisierung einzusteigen.

    Die Kosten des Intraoralscanners sind auf die Nutzung heruntergebrochen weit geringer als vermutet.

    Wichtig sind die intensive Schulung und Beratung bei der Einführung, damit die Arbeitsprozesse angepasst und insbesondere die Chancen für intensivere Betreuung des Patienten und die Zusammenarbeit mit Labor und Fräszentrum genutzt werden können."

    Der komplette Text ist im ePaper der DZW ZahnTechnik mit dem Schwerpunkt "Unternehmen Dentallabor" zu lesen –> hier geht's zum Artikel.

    Quelle:
    DZW ZahnTechnik 6-7/14

Alles auf einen Blick

Tell a Friend

Facebook Google +